Am 25. Juni 2011 geschah in Paris im Hauptsitz der UNESCO Großes für den Naturschutz in Deutschland: Fünf Waldgebiete wurden Teil einer umfangreichen Welterbestätte, die stetig weiterwachsend seit 2017 den Namen „Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas“ trägt.

Bereits 2007 wurden die „Buchenurwälder der Karpaten“ in der Ukraine und der Slowakei mit zehn Teilgebieten in das Welterbe aufgenommen. Die Erweiterung im Jahr 2011 umfasste Flächen in vier deutschen Nationalparken (Jasmund, Müritz, Hainich und Kellerwald-Edersee) sowie im Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin. Sie alle repräsentieren die wertvollsten Relikte relativ großflächiger naturnaher Buchenwälder in Deutschland.

Auch wenn diese Würdigung zu keinem Wachstum der Schutzgebietflächen führte, so unterstrich dieser Beschluss die Einzigartigkeit der Buchenwälder und die globale Verantwortung für deren Erhaltung. 

Jubiläums-Interview

Der Rüganer Prof. Hans Dieter Knapp - Mitbegründer der ostdeutschen Nationalparks sowie Initiator des UNESCO-Weltnaturerbes Buchenwälder Europas - im Gespräch mit der Journalistin Rebekka Bahr.

Das Jubiläums-Interview mit Prof. Hans-Dieter Knapp

Zum 10. Geburtstag der UNESCO-Anerkennung der Alten Buchenwälder Deutschlands führte Rebekka Bahr ein ausführliches Waldinterview mit Prof. Hans-Dieter Knapp. Dabei führt der erfahrene Landschaftsökologe und Waldexperte kompetent, charmant, engagiert und manchmal nachdenklich mitten ins Herz der Buchenwälder. Mit dem Jasmunder Wald, seiner Rügener Heimat, ist er nahezu so verwurzelt wie die umgebenden Buchen. Die ehrwürdige Baumgestalten offenbaren weit mehr als eine Filmkulisse.  Prof. Knapps Worte zur Verletzlichkeit der Buchenwälder und ihrem unschätzbaren Wert, heute mehr denn je, gehen nahe. Letztlich bleiben Hoffnungen und Wünsche, zusammen mit der internationalen Gemeinschaft der UNESCO-Welterbestätte, den Menschen bewusst zu machen, wie dringend notwendig Waldnaturschutzgebiete sind und ein Ende der weltweiten Waldzerstörung nötig ist.

Video: under DOK Filmproduktion

Trailer zum Jubiläumsjahr

"Stell Dir vor es gibt einen Ort an dem Natur noch Natur sein darf ... einen Ort an dem meine Eltern schon Kinder waren .... und Oma und Opa auch ... "

Seit nun schon 10 Jahren gehört unser Alter Buchenwald auf Jasmund mit seinen 493 ha zum "Erbe der gesamten Menschheit". Zusammen mit vier Teilgebieten - Hainich, Sehran, Grumsin und Kellerwald - wurde er am 25. Juni 2011 in Paris von der UNESCO zur Welterbestätte geadelt. Mit unserem Film wollen wir an diesen tollen Tag erinnern und zeigen warum dieser besondere Wald unser aller Naturerbe ist. Wir wünschen viel Spaß beim Anschauen.